Case-Management

Von der Aufnahmeplanung bis zur Entlassung hat das Case-Management die Verantwortung für die Koordination einer bedarfsgerechten, effektiven Versorgung unserer Patienten. Wir sichern einen optimalen, zeitlich gut aufeinander abgestimmten Verlauf aller Maßnahmen während des gesamten Aufenthaltes – und darüber hinaus bis in das nachversorgende Umfeld. Mit unserer Arbeit koordinieren und unterstützen wir den interdisziplinären Prozess in unserer Klinik.


tl_files/pflege/case-management.jpg

Schnittstelle zwischen den Abteilungen

Bereits vor der Aufnahme ermitteln wir den Versorgungs­aufwand für jeden einzelnen Patienten und stimmen den Versorgungsbedarf für die pflege- und therapierelevanten Interventionen ab. Im Rahmen eines Reha-Assessments erheben wir nach der Aufnahme den tatsächlichen Ver­sorgungsaufwand, planen die Ziele für Therapie und Pflege – und legen den möglichen Versorgungsaufwand für eine nachstationäre Weiterversorgung fest. Alle Abläufe von der Therapie- bis zur Entlassungsplanung stoßen wir an und koordinieren sie. Wir bilden die Schnittstelle zwischen allen Abteilungen.


Interdisziplinärer Austausch und Kommunikation

Natürlich sprechen wir regelmäßig mit dem multidisziplinären Behandlungsteam und informieren uns über die Fortschritte jedes einzelnen Patienten. Je nach Bedarf passen wir die Planung der Maßnahmen an. Wir tun alles, um für jeden Patienten einen optimalen Verlauf seines Aufenthaltes zu ermöglichen.