Neuroradiologie

Die Neuroradiologie befasst sich mit der Darstellung und Beurteilung des Nervensystems durch bildgebende Verfahren. Unsere Abteilung, die am 1.06.2011 eröffnet wurde, ist räumlich unmittelbar an die Abteilung für Rehabilitative Intensivmedizin angeschlossen. So gewährleisten wir kurze Wege und den schnellen Einsatz gezielter Diagnostik.


tl_files/schwerpunkte/neuroradiologie.jpg

Unsere Abteilung ist mit modernster Technik ausgestattet, wie mit dem hochleistungsfähigen schnittbildgebenden Verfahren der Mehrzeilen-Spiral-Computertomographie.


Einsatz modernster Technik

Die Ausstattung unserer Abteilung mit modernster Technik entspricht allen Ansprüchen an eine zeitgemäße Diagnostik und den strengen gesetzlichen Anforderungen an eine schonende Röntgenbehandlung mit niedriger Strahlenbelastung. Basis ist die konsequente Anwendung moderner Computerkopiertechnik und ausgereifte hoch empfindliche Regelmechanismen.


Neue Qualität der Befunderhebung

Unter anderen setzen wir hochleistungsfähige schnittbildgebende Verfahren wie die Mehrzeilen-Spiral-Computertomographie ein, die sehr schnelle Untersuchungen ermöglichen. Unsere Flachbilddetektor Röntgensysteme arbeiten rein digital, bieten vielfältige Varianten der Bildbearbeitung und eröffnen dadurch eine völlig neue Qualität der Befunderhebung. Für die Röntgendiagnostik am Krankenbett verwenden wir moderne mobile Geräte.


Vernetzte Information

Durch die enge Vernetzung mit dem Universitätsklinikum Bonn können wir computertomographische Aufnahmen unserer Patienten direkt dorthin übertragen. Bei kurzfristigen Entscheidungen zu notwendigen Therapien zum Beispiel oder wenn ein schwer kranker Patient in eine andere Klinik verlegt werden muss, ist das sehr hilfreich. Die Radiologie ist rund um die Uhr erreichbar.


Zuständiger Arzt für den Schwerpunkt Neuroradiologie:


Univ.-Prof. Dr. med. H. H. Schild, Direktor der radiologischen Klinik am Universitätsklinikum Bonn